Brandenburger Tor - Berlin

.

Das Viaduc de Millau ist die längste Schrägseilbrücke der Welt und das höchste Bauwerk Frankreichs. Eigentlich als Auftragsarbeit entstand diese wunderbare Architekturaufnahme einer Brücke von Markus Bollen.

Viaduc de Millau - Brücken

.

Valencia - Calatrava

.

Mikado - China

.

Humboldt-Forum

.

Architekturfotografie als Kunst

Anfang 2001 begann Markus Bollen die neuen Regierungs- und Botschaftsgebäude in Berlin zu photographieren.

Die mondäne Architektur, die Zeichen der Macht an der Spree sind sein Thema.

Als er am 11.September 2001 gerade im Auswärtigen Amt seine Großformatkamera aufgebaut hatte, geschah der Anschlag auf das World Trade Center in New York. Alle bis dahin erwirkten Genehmigungen wurden für 2 Jahre ausgesetzt. Erst 2003 konnte er seine Serie fortsetzen.

Entstanden sind zeitlose Aufnahmen einer Architektur, die zum Teil schon eine wechselvolle Geschichte hinter sich hat.

Zum Beispiel das Auswärtige Amt war im Dritten Reich das Gebäude der Reichsbank zur Zeiten der DDR residierte dort das Finanzministerium später das Zentralkomitee der SED.

Brücken als Zeichen der Kommunikation, der Verbindung, der Erleichterung einer Wegstrecke, der Überbrückung von Hindernissen sind das Thema dieser Serie von Markus Bollen.

Entstanden sind zeitlose Aufnahmen der Architektur, die auch die Brücke in den jeweiligen Kontext setzen. Berühmt geworden sind seine Aufnahmen der Storebelt-Brücke, auf denen nicht nur die Nachtstimmung am fast vollendeten Bauwerk, sondern auch die ausser Dienst gestellten Fährschiffe im Vordergrund den Wandel der Zeit andeuten.

Santiago de Calatrava hat in seiner Architektur immer Elemente aus der Natur eingebunden. Pfeiler stützen wie sich oben verzweigende Bäume die Dächer, Eingangspforten öffnen sich wie Augenlider. Vor der Expo in Lissabon gestaltete er einen Verkehrsknotenpunkt. U-Bahn, Busbahnhof und Eisenbahn treffen sich in einem Gebäude genau vor dem Haupteingang der Expo.  In Valencia der Heimatstadt Calatrava´s hat er in einem ausgetrockneten Flusstal eine Stadt der Künste und Wissenschaften erbaut. Markus Bollen hat dort mit seiner Großformatkamera photographiert.

Entstanden sind zeitlose Aufnahmen einer Architektur, die auch durch das Licht und die natürliche Bewegung im Linienfluss nicht nur majestätisch, sondern auch beruhigend wirkt.